etb-bach.com Logo
 
 

Wendelrohrheizkörper

Allgemeine Hinweise

Wendelrohrpatronen sind massearme hochverdichtete Heizelemente, bei denen eine sehr hohe Leistung bei relativ geringem Platzbedarf untergebracht werden kann. Aufgrund der guten Formgebungsmöglichkeiten eignen sie sich besonders zur Beheizung von Spritzdüsen und Heißkanalverteilern in der Kunststoffindustrie. Weitere Anwendungsgebiete sind die Laborindustrie und der allgemeine Maschinenbau. Weitere Einsatzmöglichkeiten können mit dem Hersteller abgestimmt werden.


Einsatzbedingungen und Sicherheitshinweise

Wendelrohrpatronen können mit und ohne eingebautem Fe-CuNi - Thermoelement nach DIN 43710 gefertigt werden. Auf Wunsch ist auch ein NiCr-Ni – Thermoelement möglich. Wendelrohrpatronen werden in der Regel gestreckt biegfähig geliefert. Allerdings empfehlen wir, das Biegen und Wendeln nach Kundenzeichnung vom Hersteller durchführen zu lassen.

Zu beachten ist, dass beim Einbau die einschlägigen Brandschutzvorschriften einzuhalten sind und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen. Es dürfen keine kritischen Zustände sowohl am Heizkörper als auch in dem zu erwärmenden Medium eintreten (wie z.B. Brand, Explosion, Rauch- und Gasentwicklung u.s.w.). Ebenso muss dafür Sorge getragen werden, dass ein ausreichender Schutz gegen Berührung, Staub und Feuchtigkeit gewährleistet ist.

Fehlerhafte Montage sowie falsche Auswahl der Regelung können zu Defekten und Unfällen führen. Zweckentfremdende bzw. abweichende Einsatzbedingungen bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Herstellers, andernfalls wird weder Gewährleistung noch Haftung übernommen.


Montagehinweise

In der Praxis wird die Wendelrohrpatrone bei der Beheizung von rohrförmigen Körpern nach 2-4 eng anliegenden Windungen mit einer Steigung von 8-10 mm gewickelt. So wird eine thermische Überbelastung verhindert und eine gleichmäßige Werkstücktemperatur erreicht. Der Wendelinnendurchmesser sollte grundsätzlich etwa 0,2 mm kleiner sein, um einen Luftspalt nach der Montage zu vermeiden. Einmal gebogene Teile dürfen nicht wieder zurück gebogen werden.


Elektroinstallation

Der Elektroanschluss darf nur durch einen autorisierten Elektrofachmann oder durch entsprechend unterwiesenes Fachpersonal durchgeführt werden.

Es ist darauf zu achten, dass die Betriebsspannung mit der Versorgungsspannung übereinstimmt. Alle Anschlüsse sind mit hitzebeständigem Kabel auszuführen (siehe Einsatzbedingungen und Sicherheitshinweise). Diese sind so zu verlegen, dass sie nicht mit scharfkantigen Metallteilen sowie hitzeabstrahlenden Flächen in Berührung kommen.


VDE-Vorschriften

Das Produkt wurde, soweit anwendbar, nach folgenden Normen hergestellt:

   DIN-EN 60335-1

   VDE 0700 Teil 1

Bemerkung: Der Berührungsschutz für den elektrischen Anschluss ist durch den Anwender zu gewährleisten.

Die Herstellung der Wendelrohrheizkörper ist nach
DIN-EN ISO 9001:2008 TÜV Thüringen zertifiziert.

Messe News: Gebr. Bach GmbH auf der K 2016 in Düsseldorf
Suche     
© 2017
Gebr. Bach GmbH

Impressum  |  Unsere AGB  |  Datenschutz  |  Sitemap     DE | EN